Skip to main content

Gegrillte Fischspieße – Spiedini di pesce Rezept

Gegrillte Fischspieße
Gegrillte Fischspieße

Gegrillte Fischspieße @iStockphoto/karelnoppe

Gegrillte Fischspieße sind eine tolle Alternative zum klassischen Steak oder Würstchen. Sie schmecken nicht nur beim Barbecue.

Zubereitung von Gegrillte Fischspieße

Zuerst einmal bereiten Sie die Marinade zu. Schälen Sie die Zwiebeln, halbieren Sie sie und schneiden Sie die Hälften in schmale Streifen, die sie wiederum quer in kleine Würfel scheiden. Geben Sie Zitronensaft, Olivenöl, Pfeffer, Salz und die gemahlenen Fenchelsamen mit den Zwiebelwürfeln in eine große Schale und verrühren alles gut. Schneiden Sie nun das Fischfilet in Würfel und geben Sie diese in die Marinade. Vermischen Sie alles vorsichtig, so dass die Fischwürfel rundum mit der Marinade überzogen sind. Lassen Sie den Fisch im Kühlschrank gut durchziehen, am besten über Nacht.

Am nächsten Tag widmen Sie sich der Dippsauce. Hacken Sie die Oliven in kleine Stücke und verrühren diese mit dem Zitronensaft, dem Olivenöl und der Petersilie. Schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab. Waschen Sie die Zitronen unter heißem Wasser ab, tupfen Sie sie trocken und schneiden Sie sie in schmale Spalten. Schälen Sie die roten Zwiebeln und vierteln Sie sie, um die Stücke später auf die Spieße zu stecken. Waschen Sie die Paprika, halbieren Sie sie und entfernen Sie das Kerngehäuse und die weißen Trennwände. Nun vierteln Sie die Schoten und schneiden sie in mundgerechte Stücke.

Nun sind alle Vorarbeiten getan. Nehmen Sie den Fisch aus der Marinade und lassen Sie die Würfel gut abtropfen. Die Marinade nicht wegschütten, denn sie wird später noch gebraucht! Stecken Sie abwechselnd die Fischwürfel, Zwiebel- und Paprikastücke auf die Spieße. Geben Sie die Spieße auf den Grill und lassen Sie diese unter regelmäßigem Wenden gut durchgaren. Bepinseln Sie die Spieße ab und zu mit der Marinade, damit sie schön saftig werden. Der Fisch ist gar, wenn er innen nicht mehr glasig ist. Servieren Sie die Spieße mit den Zitronenspalten und dem Olivendipp. Guten Appetit!

Tipps und Hinweise
Die Spieße wirken optisch besonders ansprechend, wenn Sie rote, grüne und gelbe Paprikaschoten verwenden und diese im Wechsel auf die Spieße stecken. Experimentieren Sie auch mal mit verschiedenen Zutaten. Zucchini, Champignons und Kirschtomaten eignen sich ausgezeichnet zum Grillen. Für ein noch intensiveres Geschmackserlebnis legen Sie nicht nur die Fischstücke, sondern auch das Gemüse in die Marinade ein. Sie müssen natürlich nicht bis zur nächsten Grillsaison warten, um die leckeren Fischspieße zu genießen. Im Ofen zubereitet, schmecken sie das ganze Jahr über. Garen Sie die Spieße zunächst auf mittlerer Einschubhöhe und schalten Sie gegen Ende die Grillfunktion an. So bleiben der Fisch und das Gemüse saftig und erhalten eine appetitliche Optik. Es muss übrigens nicht immer nur Lachs sein! Auch Scampi, Rotbarsch, Kabeljau oder anderer weißfleischiger Fisch eignen sich ausgezeichnet zum Grillen. Wenn Sie gerade keinen frischen Fisch zur Hand haben, können Sie problemlos auch auf tiefgekühlten ausweichen!

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten:
400 g Fischfilet (Lachs)
1 Stk Zitrone, unbehandelt
3 Stk Paprika (Farbe nach Wahl)
4 Stk Zwiebel (rot)

Zutaten für die Sauce
50 g Oliven, entsteint
2 EL Petersilie gehackt
2 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
3 EL Zitronensaft

Zutaten für die Marinade
1 Stk Zwiebel
5 EL Olivenöl
5 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Msp Fenchelsamen, gemahlen
1 Prise schwarzer Pfeffer

Top Artikel in Italienische Fisch- und Meeresfrüchte Rezepte