Skip to main content

Fischrouladen Rezept

Fischrouladen
Fischrouladen

Fischrouladen @iStockphoto/I_rinka

Mit Kräutern gefüllte Fischrouladen – ein tolles Rezept aus der modernen, innovativen Fitnessküche. So macht gesund essen und leben Spaß!

Zubereitung von Fischrouladen

Fetten Sie eine Auflaufform mit Butter oder Olivenöl ein und heizen Sie den Backofen vor. Spülen Sie die Rotbarschfilets unter fließendem Wasser gut ab. Anschließend tupfen Sie sie gut trocken und fahren mit dem Finger über jedes Filet, um eventuelle Gräten zu erspüren. Diese ziehen Sie dann ganz einfach mit der Fischgrätenzange heraus, zur Not tut es aber auch eine gewöhnliche Pinzette. Beträufeln Sie dann die Filets mit Essig.

Nun machen Sie sich an die Kräuterfüllung. Spülen Sie die Kräuter ab und tupfen Sie sie trocken. Sollten Petersilie oder Dill sehr dicke, harte Stängel aufweisen, können Sie diese entfernen, ansonsten ist es nicht notwendig. Hacken Sie alle Kräuter klein. Zerreiben Sie Liebstöckel und Basilikum, damit diese ihr volles Aroma entfalten. Nun schälen Sie die Zwiebel, halbieren sie und schneiden die Hälften in dünne Scheiben, die Sie wiederum würfeln. Geben Sie die Kräuter und die Zwiebelwürfel in eine große Schüssel, fügen Sie das Eigelb und die Semmelbrösel hinzu. Würzen Sie mit Salz und mischen alles gut zu einer pastösen Masse.

Nun wenden Sie sich wieder den Rotbarschfilets zu. Legen Sie die Filets auf eine große Platte und bestreichen Sie sie auf der Oberseite großzügig mit der Kräuterfüllung. Rollen Sie jedes Filet zu einer Roulade auf, sichern Sie diese mit Zahnstochern oder Rouladennadeln und salzen Sie rundum. Legen Sie die Filets in die Auflaufform und toppen Sie sie mit einigen Butterflöckchen. Gießen Sie alles mit Wein auf, den Sie vorsichtig vom Rand her einfüllen.

Backen Sie nun die Fischfilets im Ofen auf mittlerer Einschubhöhe. Wenn sie fertig sind, nehmen Sie sie aus der Form und halten sie warm. Jetzt kommt die Sauce an die Reihe. Geben Sie den in der Auflaufform verbliebenen Sud in einen Topf. Verquirlen Sie das Eigelb mit der Sahne und geben Sie diese unter ständigem Rühren in den Sud. Aber Achtung: Der Sud soll mit der Ei-Sahne-Mischung angedickt werden und darf keinesfalls mehr kochen. Schmecken Sie nach Bedarf ab.

Schneiden Sie die Rouladen in Scheiben, beträufeln Sie sie mit der Sauce und genießen Sie! Am besten schmecken die Fischrouladen mit Bratkartoffeln oder Kartoffelpüree und einem Salat. Ein
Tipp: Behalten Sie doch einige Kräuter von der Füllung zurück und mischen Sie diese ins Salatdressing.

Tipps und Hinweise
Für dieses Gericht eignet sich Fisch mit weißem, festem Fleisch am besten. Anstelle von Rotbarsch können Sie auch zu Kabeljau, Seelachs oder für besondere Gelegenheiten zur feinen Seezunge greifen. Eine pikante Note erhält das Gericht, wenn Sie die Kräuterfüllung mit kleingehackten Oliven, Kapern oder eingelegten Zitronen verfeinern. Diese kommen in der orientalischen Küche häufig zum Einsatz, Sie erhalten sie im arabischen Feinkosthandel.

Portionen: 25
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten:
1000 g Rotbarschfilet
2 EL Essig
½ Bund Petersilie
½ Bund Kerbel
5 Blättchen Zitronenmelisse
1 EL gehackte Dill
½ TL trocken Basilikum
½ TL trocken Liebstöckel
1 kleine Zwiebel
2 EL Semmelbrösel
2 Stück Eigelb
1 Prise Salz & Pfeffer
etwas Öl zum Einfetten
350 ml trockener Weißwein
20 g weiche Butter

Zum Verfeinern der Soße
1 Stück Eigelb
3 EL ungesüßte Sahne

Top Artikel in Italienische Fisch- und Meeresfrüchte Rezepte