Skip to main content

Pizza Prosciutto e Funghi Rezept

Pizza Prosciutto e Funghi
Pizza Prosciutto e Funghi

Pizza Prosciutto e Funghi @iStockphoto/Elizaveta Bauer

Die Pizza Prosciutto e Funghi ist eines der beliebtesten Pizzasorten Italiens und weltweit bekannt. Da sie auf eine langjährige Tradition zurückblicken kann, wurde die Kunst der neapolitanischen Pizzabäckerei im Jahr 2017 von der UNESCO auf die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit gesetzt.

Für seine Pizza berühmt ist die Stadt Neapel, da der aus ihr stammende Pizzabäcker Raffaele Esposito einer Legende zufolge die erste Pizza in heute bekannter Form hergestellt hat. Die als Pizza Margherita bekannt gewordene Spezialität, belegt mit Tomaten, Basilikum und Mozzarella, soll am 11. Juni 1889 für Margherita, die Frau des italienischen Königs Umberto I., gebacken worden sein.

Heute gibt es die Pizza in unzähligen Varianten, ganz nach dem eigenen Geschmack und zudem oft an die landestypische Küche angepasst. Zu den Klassikern der Pizzazubereitung zählt die Pizza Prosciutto e Funghi, belegt mit Schinken und Pilzen.

Zubereitung von Pizza Prosciutto e Funghi

Zur Herstellung des Teiges vermischt man zunächst 500 g Mehl und eineinhalb Teelöffel Salz, anschließend gibt man 10 g Hefe in kleinen Brocken hinzu. Alles wird mit 325 ml lauwarmem Wasser und zwei Esslöffeln Olivenöl zu einem glatten Teig geknetet. Das geht am besten mit den Händen. Anschließend muss der Teig eine Stunde bei Zimmertemperatur in der Schüssel ruhen. Dazu muss er mit einem Tuch abgedeckt sein. Nach der Stunde ist der Teig in vier gleichgroße Stücke zu unterteilen. Diese werden zu Kugeln geformt, auf einem Teller platziert und mit Folie abgedeckt. So ruhen sie eine weitere Stunde. Beim Aufteilen des Teiges sollten die Hände sowie die Arbeitsflächen mit Mehl bestäubt sein, da der Teig sonst anklebt.

Während der Teig ruht, wird die Tomatensoße vorbereitet. Dazu werden zunächst eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen in feine Würfel geschnitten. Diese schwitzt man gemeinsam mit einem Esslöffel Olivenöl in einem Topf an. Weiterhin wird ein Esslöffel Tomatenmark zugefügt und kurz erhitzt. Danach gibt man 400 g gehackte Tomaten aus der Dose hinzu und verrührt alles miteinander. Gewürzt wird mit einem halben Teelöffel Salz, etwas Pfeffer, zwei Prisen Zucker, einem Lorbeerblatt und zwei Zweigen Oregano. Die Soße muss kurz aufkochen. Anschließend ist die Hitze zu reduzieren, sodass die Soße 40 Minuten leicht köchelt. Danach kühlt sie aus und kann püriert werden.

Der Backofen ist auf 240 Grad vorzuheizen. Die Teigkugeln werden mit Mehl bestäubt und auf einen Durchmesser von etwa 25 cm ausgerollt. Die Tomatensoße ist gleichmäßig auf die vier Pizzen zu verteilen. Belegt wird mit 250 g Champignons in feinen Scheiben sowie Mozzarella, der dazu mit der Hand in kleine Stücke gezupft wird. Der Belag wird mit wenig Olivenöl beträufelt und vorsichtig mit Pfeffer gewürzt. Anschließend muss die Pizza auf einem Backblech 10 Minuten im unteren Teil des Ofens backen. Nach den 10 Minuten wird der zerzupfte Schinken auf die Pizza gelegt. Für alle vier Pizzen benötigt man etwa 150 g. Danach schiebt man die Pizza weitere zwei Minuten in den Ofen. Bei längerer Backzeit würde der Schinken verbrennen.

Die fertige Pizza Prosciutto e Funghi schmeckt am besten, wenn sie frisch aus dem Ofen kommt und heiß serviert wird.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten:
500 g Mehl
1.5 TL Salz
0.25 Würfel Hefe (ca. 10 g)
3.25 dl lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenpüree
1 Dose gehackte Tomaten (ca. 400 g)
2 Zweige Oregano
1 Lorbeerblatt
2 Prisen Zucker
0.5 TL Salz
1 Prise Pfeffer
150 g Mozzarella
200 g Champignons
3 EL Olivenöl
1 Prise Pfeffer
150 g Schinken in hauchdünnen Tranchen

Top Artikel in Italienische Aufläufe und Pizza Rezepte