Skip to main content

Spinat Lasagne Rezept

Spinat Lasagne
Spinat Lasagne

Spinat Lasagne @iStockphoto/ciobanu ana maria

Die Spinat Lasagne ist auch für Vegetarier geeignet und kommt mit einer Extraportion gesunder Vitamine auf den Tisch. Doch wo hat die Spinat Lasagne eigentlich ihren Ursprung und ist sie wirklich so gesund wie ihr Ruf? Spoiler: Ja, ist sie!

Lasagne bedeutet im Italienischen »gewalzte Blätter«. Allerdings denken die meisten von uns bei dem Begriff an das Gericht und seltener an die Original-Bedeutung. Am bekanntesten ist die fleischhaltige Variante mit Hacksoße, doch die vegetarische Alternative gewinnt immer mehr Fans, schließlich punktet sie mit einer Vielzahl an gesunden Inhalten, ohne auch nur einen einzigen Kompromiss in Sachen Geschmack einzugehen. Dabei ist sie wesentlich leichter und dank der reduzierten Kalorienmenge findet ein Nachschlag immer Platz.

Um den Spinat ranken sich zahlreiche Mythen, die bekannteste entstammt wohl dem Tippfehler bei der Eisenmenge. In einer Tabelle hatte sich in den 60er-Jahren ein Komma verschoben und dem Spinat einen überdurchschnittlichen Eisenwert beschert. Diesem Versehen verdanken viele Kinder der 60er- und 70er-Jahre unzählige Spinat-Mahlzeiten, schließlich sollten die Kleinen so stark und fit wie Popeye werden. Doch auch der tatsächliche Eisenanteil kann sich sehen lassen, ebenso wie die weiteren Inhaltsstoffe. Denn eines ist sicher: Dank moderner Schockfrost-Methoden behält das Gemüse seinen maximalen Vitaminanteil, daher ist Spinat aus dem Tiefkühler die gesündeste Variante. Ausgesprochen lecker ist das grüne Gemüse allemal.

Zubereitung der Spinat Lasagne

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Hälfte der fein gewürfelten Zwiebel und des Knoblauchs darin anbraten. Beides darf nur leicht bräunen, dann den aufgetauten bzw. frisch blanchierten Spinat unterrühren und heiß werden lassen. Jetzt wird der Frischkäse untergerührt und die Masse mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Alles in eine Schüssel füllen und zur Seite stellen. Den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen.

Für die zweite Soße die restlichen Zwiebel- und Knoblauchwürfel in 2 Esslöffel Öl in der Pfanne anbraten. Kräuter und Tomatenmark kurz mit anrösten, nach ca. 1-2 Minuten mit den passierten Tomaten ablöschen. Die Soße ca. 5 Minuten köcheln lassen und anschließend mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Auflaufform mit einem TL Butter oder Öl fetten, dabei die Seiten nicht vergessen. Jetzt im Wechsel die Soßen und Lasagneblätter schichten, dabei mit der Tomatensoße beginnen. Der Boden sollte dünn, aber vollständig bedeckt sein. Anschließend eine Schicht Lasagneblätter auf der Tomatensoße verteilen und diese mit der Spinatmasse bedecken. Nun werden im Wechsel alle drei Schichten wiederholt, dabei mit der Tomatensoße abschließen. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen schieben und je nach Ofen 40 – 45 Minuten backen.

Tipp:
Die vegetarische Lasagne lässt sich prima schneiden, wenn sie nach dem Backen ein paar Minuten ruhen darf.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
800 g Spinat, TK oder frisch dann blanchiert
2 m.-große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
400 g Tomaten, passierte
2 EL Tomatenmark
2 EL Kräuter, gemischte, TK
3 EL Öl
350 g Frischkäse, leicht
100 g Parmesan
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Prise Muskat
1 Prise Paprikapulver
6 Lasagneplatten

Top Artikel in Italienische Aufläufe und Pizza Rezepte