Skip to main content

Pasta mit Lachs und Erbsen Rezept

Pasta mit Lachs und Erbsen
Pasta mit Lachs und Erbsen

Pasta mit Lachs und Erbsen @iStockphoto/travellinglight

Pasta ist so vielseitig wie fast kein anderes Lebensmittel. Die Nudeln sind in den verschiedensten Formen erhältlich und besonders im Geschmack hat sich der Markt in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Neben den meistens verwendeten Weizennudeln sind mittlerweile auch Linsen- oder Erbsennudeln weit verbreitet.
Bei der Pasta mit Lachs und Erbsen handelt es sich um ein gesundes und proteinreiches Gericht, das den Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt. Zudem ist es schnell zubereitet und nach Belieben wandelbar. Da sich frische Erbsen im Gericht befinden, passen statt herkömmlichen Weizennudeln grüne Erbsennudeln sehr gut. Zudem bringen sie einen interessanten und neuen Geschmack mit sich. Ein weiterer Vorteil des Rezepts ist, dass es auch leicht glutenfrei zubereitet werden kann. Dafür müssen einfach glutenfreie Nudeln, zum Beispiel aus Maismehl, verwendet werden.

Zubereitung von Pasta mit Lachs und Erbsen

Zu Beginn wird der Lachs mit lauwarmem Wasser vorsichtig gewaschen, trockengetupft und anschließend mit einem scharfen Messer in mundgerechte Stücke geschnitten. Anschließend wird er mit etwa zwei Löffeln Zitronensaft beträufelt. So erhält er einen besonders guten Geschmack. Den Zitronensaft kann man fertig gepresst in kleinen Flaschen kaufen, ihn aber auch leicht selbst auspressen. Anschließend kümmert man sich um die Schalotte. Auch diese muss unter fließendem Wasser gewaschen und anschließend fein gehackt werden.

Nun kommt man zu dem Hauptbestandteil des Gerichts: den Nudeln. Es wird gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen gebracht. Anschließend werden die Nudeln darin unter gelegentlichem Rühren bis zur gewünschten Bissfestigkeit gekocht. Bei der Dauer kommt es zudem auf die gewählte Nudelsorte an. Gut zum Rezept passen Spaghetti, die meistens nur wenige Minuten im heißen Wasser benötigen.

Während die Nudeln kochen, kann bereits das Öl in einer Pfanne erhitzt werden. Welche Ölsorte gewählt wird, hängt wieder von dem eigenen Geschmack ab. Olivenöl passt gut zu dem Lachs und den Erbsen, es kann aber auch Sonnenblumen- oder das exotische Erdnussöl verwendet werden, um dem Gericht einen besonders ausgefallenen Geschmack zu verleihen. In dem heißen Öl wird zuerst die Schalotte angebraten und nach kurzer Zeit der Lachs hinzugegeben. Nach wenigen Minuten kommt die Sahne und das Wasser hinzu und das Ganze muss kurz aufkochen. Nachdem im Anschluss die Brühe vorsichtig eingerührt wurde, muss das Gericht für drei bis fünf Minuten leicht weiterköcheln. In den letzten Minuten werden die frischen Erbsen hinzugegeben. Während der Kochzeit kann der Dill mit einem geeigneten Messer gehackt und in die Soße gegeben werden. Ein weiterer Löffel Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer runden das Gericht ab. Nach Belieben können weitere Gewürze hinzugegeben werden.

Zum Schluss wird das Nudelwasser abgegossen und die Nudeln in die Soße gegeben. Nach dem Mischen ist das Gericht bereit zum Servieren. Garniert werden kann es mit dem restlichen fein gehackten Dill sowie kleinen Zitronenscheiben.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
300 g Lachsfilet, ohne Haut
3 EL Zitronensaft
1 Schalotte
250 g Spaghetti
1 Prise Salz
1 EL Öl
250 g Schlagsahne
1 TL Instant-Gemüsebrühe
150 g tiefgefrorene Erbsen
1/2 Bund Dill
1 Prise weißer Pfeffer
ein paar Zitronenspalten

Top Artikel in Italienische Pasta und Pasta Saucen Rezepte