Skip to main content

Zuppa inglese Rezept

Zuppa inglese
Zuppa inglese

Zuppa inglese @iStockphoto/Svetlana Evgrafova

Zuppa inglese ist ein italienisches Dessert, in dem sich lockerer Biskuit und feine Creme zu süßen Schichten zusammenfügen. Edler Likör und kandierte Früchte geben der klassischen Süßspeise ein charakteristisches Aroma.

Herkunft der Zuppa inglese
Die Zuppa inglese gilt als Spezialität der Region Emilia-Romagna. Wie so häufig bei besonderen Speisen erheben jedoch unterschiedliche Regionen den Anspruch, die Erfinder des Desserts zu sein. Tatsächlich ist die Zuppa inglese ein fester Bestandteil der italienischen Küche und es gibt regionale Unterschiede in der Zubereitung. Dokumentiert ist ein Kochbucheintrag aus dem Jahr 1891, der auf die Emilia-Romagna als ursprüngliche Region hinweist.

Der Name Zuppa inglese heißt übersetzt „englische Suppe“. Zuppa war eine gebräuchliche Bezeichnung für eingeweichtes Brot in einer Suppe und bezieht sich auf die Biskuitschichten im Dessert. Um die Bezeichnung inglese ranken sich unzählige Theorien. Sie könnte auf die Zubereitung einer Bouillon zurückzuführen sein, die mit Eigelb gebunden wurde. Möglich ist auch das eine englische Kolonie in Italien namensgebend war. Es könnte jedoch auch das beliebte englische Dessert Trifle gewesen sein, das aus Ähnlichkeit zum italienischen Schichtdessert namensgebend war.

Zubereitung der Zuppa inglese

Zuerst den Backofen auf 180 °C bei Ober- und Unterhitze vorgeheizt.

Eine Springform mit etwas Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Für den Teig die Eier mit dem Zucker und dem Wasser schaumig aufschlagen. Das Mehl über die Eiermasse sieben und kurz unterheben. Den Teig in die Backform geben und glatt streichen. Den Kuchen anschließend für 40 Minuten auf der mittleren Einschubleiste backen. In der Zwischenzeit den Mandellikör mit Zucker und Wasser verrühren. Der Zucker soll dabei vollständig auflösen. Für die Zubereitung der Creme Zitronenschale, Milch und die Hälfte des Zuckers in einem Topf aufkochen. Den restlichen Zucker mit Salz, Eigelb und Mehl in einer Schüssel verrühren. Die Eigelbmasse unter Rühren in die kochende Milch geben und die Temperatur reduzieren. Bei geringer Hitze die Masse ziehen lassen, bis sie andickt. Dabei weiterhin rühren.

Die Creme in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Die Creme gelegentlich umrühren, um eine Haut an der Oberseite zu vermeiden. Den fertigen Biskuitkuchen aus dem Ofen nehmen und nach einer kurzen Abkühlzeit aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Der Biskuitboden wird in drei Böden geschnitten. Dazu den Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf eine runde Kuchenplatte legen und mit dem Likör bestreichen. Anschließend die Hälfte der Creme auf den Boden auftragen.

Den mittleren Boden auf die Creme legen und vorsichtig andrücken. Etwas Likör und die restliche Creme gleichmäßig auftragen und das Dessert mit dem letzten Boden abschließen. Auf den dritten Boden den restlichen Likör auftragen. Die gekühlte Sahne steif schlagen und auf dem obersten Boden auftragen. Die kandierten Früchte nach Geschmack etwas fein hacken und die Zuppa inglese damit dekorieren.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
4 Eier
4 EL warmes Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
120 g Mehl
120 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Glas Amaretto (zusätzlich)
50 g Zucker (zusätzlich)
150 ml Wasser (zusätzlich)

Für die Cremefüllung:
80 g Zucker
300 ml Milch
4 Eigelbe
Etwas abgeriebene Schale von 1 Zitrone
1 Prise Salz
20 g Mehl
50 g kandierte Früchte
250 ml Sahne

Top Artikel in Italienische Süßspeisen und Dessert Rezepte