Skip to main content

Orecciette Grundrezept

Orecciette
Orecciette

Orecciette @iStockphoto/Jimmy69

Orecciette selber machen: Die italienische Teigware ist in allen Formen und Farben auch in Deutschland sehr beliebt. Während praktisch jeder die klassische Form „Spaghetto“ kennt, ist die „Orecchiette“ etwas unbekannter. Die kleinen Öhrchennudeln stehen anderen Variationen aber um nichts nach und gehören auch auf Ihren Teller! In folgendem Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie Orecchiette einfach zu Hause selbst machen können.

Zubereitung der Orecciette

Geben Sie zuerst 200 Gramm Mehl mit 2 Eier in eine große Rührschüssel.
Beginnen Sie nun entweder mit der Hand oder einem Knethaken Eier und Mehl zu einem etwas bröseligem Teig zu verkneten.
Füllen Sie sich einen Esslöffel Wasser ab und lassen Sie diesen langsam während des Knetens zum Teig tröpfeln.
Der Pastateig sollte nun etwas zusammenkommen, aber trotzdem noch etwas bröselig sein. Um die perfekte, leicht feuchte Konsistenz zu erreichen, können Sie nach Bedarf noch etwas mehr Wasser oder Mehl hinzufügen.
Sind Sie mit der Konsistenz zufrieden, lassen Sie den Teig 10 Minuten ruhen.
Wenn Sie eine Nudelmaschine besitzen, bereiten Sie nun den Orecchiette-Aufsatz vor. Sollten Sie keine Nudelmaschine haben, können Sie gerne in den Tipps die manuelle Anleitung lesen.
Stellen Sie die Nudelmaschine auf eine nicht zu schnelle Stufe und beginnen Sie. Schneiden Sie die Orecchietta ab, wenn sie die richtige Größe erreicht haben. Legen Sie die Nudeln dann auf ein bemehltes Blech und decken Sie sie mit einem Geschirrtuch ab, sodass sie nicht austrocknen.
Vor dem Kochen sollten die Orecchiette mindestens 30 Minuten trocken, kochen Sie sie dann in etwa 8 bis 10 Minuten al dente.

Tipps:
Orecchiette lassen sich auch ohne Nudelmaschine herstellen: Lassen Sie den Pastateig erst eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Rollen Sie dann ein etwas Ei-großes Stück fingerbreit aus. Schneiden Sie die Rolle in 1 cm Abständen auseinander. Formen Sie jedes Stück zu einer Kugel. Nun legen Sie die stumpfe, runde Messerseite an das obere Ende der Teigkugel. Ziehen Sie das Messer jetzt in einem 40 Grad Winkel zu sich, über die Teigkugel. Jetzt stülpen Sie die Teigscheibe um, die raue Seite ist nun außen. Legen Sie die Orecchiette auf ein bemehltes Blech und lassen Sie sie für längere Zeit trocknen. Folgen Sie dann den Schritten der Zubereitung.

Zu Orecchiette passen vor allem kräftige Saucen mit Textur. Eine würzige Tomatensauce mit grob geschnittenem Gemüse oder auch die Zugabe von Meeresfrüchten oder Fisch und Garnelen ist sehr empfehlenswert.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
200 g Weizenmehl glatt
2 Eier
1 EL Wasser

Top Artikel in Italienische Pasta und Pasta Saucen Rezepte