Skip to main content

Bruschetta Rezept

Bruschetta
Bruschetta

Bruschetta @iStockphoto/beats3

Die beliebte Vorspeise aus knusprig geröstetem Brot, saftigen Tomaten und aromatischem Knoblauch ist ein Klassiker der italienischen Küche und eignet sich auch hervorragend für Veganer und Vegetarier. Bruschetta ist ein einfach zuzubereitendes Fingerfood und darf auf keiner Grillparty fehlen.

Zubereitung von Bruschetta:

Die Tomaten waschen, den Strunk entfernen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Die Tomaten und den Knoblauch mit 3 EL Öl und Tomatengewürzsalz nach Geschmack vermengen. Abgedeckt mindestens 2 Stunden lang im Kühlschrank ziehen lassen. Dieser Schritt ist sehr wichtig, damit die Tomatenmischung ihr volles Aroma entfalten kann.

Den Backofen auf 180-200°C (Umluft) vorheizen. Die Tomaten-Knoblauch-Mischung aus dem Kühlschrank nehmen, um sie leicht anzuwärmen.

Das Ciabatta in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und auf den Oberseiten mit dem restlichen Öl bestreichen.

Die Ciabattascheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backgitter setzen und auf mittlerer Schiene für 5-8 Minuten goldbraun backen. Dabei darauf achten, dass das Brot nicht zu dunkel wird, da es sonst zu hart wird.

Die gerösteten Ciabattascheiben aus dem Ofen nehmen und jede Scheibe mit etwa 1/2 – 1 EL Tomatenmischung belegen.

Die Bruschetta auf Tellern oder Platten anrichten.

Die Bruschetta kann auch mit frischem klein gehackten Basilikum oder Rosmarin zubereitet werden. Auch ganz fein gewürfelte Gemüsezwiebeln können unter die Tomatenmischung gehoben werden. Zu der Bruschetta passt ein leichter Rosé-Wein. Die Tomatenmischung kann auch am Vortag zubereitet und dann vor dem Servieren auf dem frisch gerösteten Brot verteilt werden. Das Marinieren über Nacht lässt die Tomatenmischung noch aromatischer werden.

Portionen: 4
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
5 Fleischtomaten oder Strauchtomaten
2 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl oder Salatöl
2 Ciabatta
1 TL Gewürzmischung (Tomatengewürzsalz), ersatzweise Salz und Pfeffer aber in anderer Menge

Top Artikel in Antipasti Rezepte